… nur ein paar Minuten

… nur ein paar Minuten

Wir essen, wir schlafen, … ist doch selbstverständlich. Und das manchmal sehr ausgiebig. Also was hindert uns daran, am Tag drei, fünf oder zehn Minuten zu meditieren? Etwas wirklich gesundheitsförderndes und Körper, Geist und Seele auszugleichendes zu tun?
Etwas zu tun, bei dem niedere Bedürfnisse auch tatsächlich zu diesen werden?

Ein tatsächliches Gefühl der Wonne eröffnet sich dir bei der regelmäßigen Meditation. Es ist ein Gefühl des wahren inneren Friedens, des Glücks, des Einsseins.

Es beginnt mit einer täglichen kurzen Übung. Nur einen kleinen Platz finden, die Augen schließen, den Atem beobachten, den Geist still werden lassen. Die Regelmäßigkeit dabei ist bedeutend. Am Besten am gleichen Ort und zur gleichen Zeit.

Vielleicht ist dein Geist die ersten Male sehr unruhig. Lass dich davon nicht beirren. Meditiere. Jeden Tag. 

Und so werden aus den ersten drei Minuten, schnell fünf oder zehn und dann vielleicht eine halbe Stunde.

Meditation kann ein Weg zu wahrem Glück sein.

Welche Erfahrungen hast du mit der Meditation gemacht? Erfüllt sie dich auch so sehr? Oder ist es für dich immer wieder ein Zwang? Schreib doch bitte deine Erfahrungen, Tipps, Fragen oder Anregungen in die Kommentare. Es würde mich sehr freuen.

Meditation an jedem Ort

Schreib etwas ... oder etwas anderes! Fast alles ist willkommen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.