Einen Moment der Achtsamkeit…

Einen Moment der Achtsamkeit…

… wenn du dies liest, halte inne, schließe die Augen, spüre deinen Atem, lass deinen Geist zur Ruhe kommen und dann sei bei dem, was du tust, lass den Geist nicht abschweifen.

Nimm es als Herausforderung für den heutigen Tag:

Achtsamkeit im Moment

Achtsamkeit im Moment

Wenn du magst, dann erfahre mehr von deiner natürlich gegebenen Achtsamkeit in einem meiner Kurse oder Workshops:

Ab September geht es wieder weiter. In Bad Lausick, Borna, Markkleeberg und Leipzig.

Achtsamkeit im Moment (in Bad Lausick) am 26.09.20, 13-17 Uhr

Achtsamkeit in den Alltag bringen (in Leipzig) am 31.10.20, 13-17 Uhr

→ Weitere Infos.

Ich freu mich sehr auf dich.

One Response »

  1. Achtsamkeit kann etwas ganz Wunderbares sein. Tatsächlich nach einer Wanderung oder einer Fahrrad-Tour einen zauberhaften Platz entdecken. Und einmal nicht an die noch folgende Strecke denken.

    Alles ganz bewusst wahrnehmen. Den Platz, die kleinen Tierchen – damit ist nicht gemeint, erschrocken von den Ameisen zusammen zu schrecken. Die Natur, die Bäume. Und das mit allen Sinnen.

    Was sehe ich? Was höre ich? Was rieche ich? Was fühle ich? Und wenn ich mir auch Proviant eingepackt habe… Was schmecke ich?
    Was nehme ich wahr?

    Normalerweise ist das unsere natürliche Wahrnehmung und wir haben alles das in uns. Leider haben wir vergessen, wie es ist, ganz im Moment zu sein. Meist schweifen unsere Gedanken ab… in die Vergangenheit („Was für eine anstrengende Strecke!“) oder in die Zukunft („Nun liegt dieser Weg noch vor uns.“ „Dort und da werden wir das und jenes machen.“).

    Nun ist aber „Jetzt und Hier“ angesagt.

    Was hindert dich persönlich daran im Moment zu sein und auch zu bleiben?

Schreib etwas ... oder etwas anderes! Fast alles ist willkommen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.