Es wär‘ zu schön gewesen

Es wär‘ zu schön gewesen

Nun mussten wir ebenfalls das Yoga Vidya Center Leipzig aus aktuellem Anlass schließen. Der Zentrumsleiter ist auch wieder wohlbehalten zurück gekommen.

Im Hintergrund werden dafür nun die Kurse und Workshops hier im Leipziger Land und Muldental geplant.

Ich denke auch, wie viele Yogalehrer aktuell darüber nach online die Meditationen anzubieten. Wer interessiert ist, meldet euch bitte bei mir.

Auch sonst meldet euch, wo es gerade Bedarf gibt .

Ansonsten wünsche ich euch nun eine gute und entspannte Zeit. Zieht euch zurück, sinnt nach, meditiert und praktiziert.

Om shanti
Denise

Schaut doch mal auf die Seite von Yoga Vidya. Dort findet ihr unzählige Videos für die Praxis zuhause.

UND WICHTIG:

Bleib zuhause!

Yoga Vidya Leipzig

Yoga Vidya Leipzig

Denise Yoga in der WüsteWieder zurück gehts nun gleich wieder in die Vollen. Ab dem 14. März 2020 könnt ihr mich vorerst im Yoga Vidya Center Leipzig finden. Die ein oder andere offene Stunde ist doch bestimmt interessant für dich.

Dienstag, 17.03., 10 Uhr – Offene YogaStunde (90 Minuten)
Mittwoch, 18.03., 17 Uhr – Offene YogaStunde (90 Minuten)
Freitag, 20.03., 17 Uhr – Offene KundaliniYogaStunde (120 Minuten)
Freitag, 20.03., 19.15 Uhr – Meditation und Mantra-Rezitation (75 Minuten) kostenlos
Sonntag, 22.03., 18 Uhr – Satsang (90 Minuten) kostenlos
Es gibt auch einige Yoga Anfängerkurse.

Preise und weitere Infos findet ihr hier → Yoga Vidya Center Leipzig oder ruft mich einfach an. Yoga Vidya Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 23, 04107 Leipzig, Telefon: 0341-1491752 (Mo-Fr 12-15 Uhr)

Goldene Milch

Goldene Milch

Die Goldene Milch ist ein im Ayurveda geschätztes Heilgetränk, das Energie gibt, anregend und reinigend wirkt. Kurkuma ist ein „heißes“ Heilmittel im Ayurveda und wirkt antiseptisch. Die Inhaltsstoffe des Kurkuma regen den Gallefluss an, fördern die Leberfunktion und stärkt das Immunsystem. Kurkuma ist bitter, herb und scharf.
Die Goldene Milch spendet viel Wärme und ist besonders lecker an diesen nass-kalten Tagen. Zudem hat es einen sehr anregenden Effekt und ist somit die bessere Alternative zu Kaffee.

Mein Rezept für eine große Tasse goldene Milch:

  • 3/4 Reismilch (Hafermilch, Mandelmilch, Milch) ohne Zusätze
  • 1/4 Wasser
  • 1 EL Kurkuma-Pulver
  • ein Stückchen Ingwer (gerieben/geschnitten)
  • Prise Muskatnuss
  • Prise schwarzer Pfeffer (für die Bioverfügbarkeit des Curcumin)
  • Prise Zimt
  • 1 TL natives Kokosöl oder 1 TL Ghee (für die Bioverfügbarkeit des Curcumin)
  • Honig oder Agavendicksaft als Süße

Achte darauf, dass möglichst alle Zutaten Bio-Qualität haben.

Erhitze sanft das Kokosöl im Topf, gebe den Ingwer und die Gewürze hinzu und gieße das Wasser dazu. Zu einer Paste verrühren und etwas andicken lassen. Dann gib die Pflanzenmilch hinzu und verrühre alles ordentlich. Nimm den Topf von der Kochstelle und süße nach Bedarf.

Kleiner Hinweis: Solltest du Kurkuma nicht gewohnt sein, dann geh mit der Dosierung behutsam vor. Dann beginne zunächst mit einem halben Esslöffel und steigere von Mal zu Mal.

Und denke daran das Kurkuma stark färbend ist. Meine Arbeitsplatte leuchtet schon in klaren Gelbtönen.

Lass es dir schmecken.

 

Nur ein Moment

Nur ein Moment

Es ist Zeit für deine kleine tägliche Auszeit. Nimm dir jeden Tag Zeit für dich selbst.

Solltest du dir keine halbe Stunde freischaufeln können, dann verteile die halbe Stunde über den ganzen Tag. Drei bis fünf Minuten solltest du Zeit haben für ein kleines Innehalten.

Innehalten

Setze dich in eine aufrechte Position. Wenn es dir möglich ist, schließe die Augen. Ziehe deine Sinne nach innen. — Geh´ mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Körper. Welche körperlichen Empfindungen hast du? — Geh´ mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Geist. Welche Gedanken sind gerade vorhanden? Welche Gefühle, Emotionen kannst du wahrnehmen? — Dann geh´ mit deiner Aufmerksamkeit zu deiner Atmung. Spüre das Ein- und das Ausströmen des Atems. Lass den Atem so fließen, wie er fließen will. Beeinflusse nichts. — Und dann nimm´ deinen Körper als Ganzes wahr.

~ ~ ~

Du kannst auch kleine Hilfsmittel zur Erinnerung verwenden. Nutze die Erinnerungsfunktion auf deinem Handy (stelle immer eine andere Zeit ein). Klebe dir an verschiedenen Stellen (im Büro, zuhause) ein PostIt oder einen kleinen SmileySticker.

Achtsamkeitsrunde

Bleibt mehr Zeit zur Verfügung, dann geh vor die Tür. Nimm deine Umgebung bewusst wahr. Vielleicht hast du einen Park in deiner Nähe oder sogar einen Wald. Lade deinen persönlichen Akku in der Natur auf.

Wichtige Hinweise:

  • Handy leise.
  • Schau nicht ständig auf die Uhr. Solltest du nach deiner Auszeit einen Termin haben, kannst du dir auch einen Wecker stellen.

India 2016 . Photos

India 2016 . Photos

Ein Highlight war meine erste Reise nach Indien im November 2016. In die Yoga-Hauptstadt Rishikesh.

wunderschönes Norwegen

wunderschönes Norwegen

Nun bin ich wieder zurück von einer wunderschönen Reise durch mein geliebtes Norwegen. Eigentlich schon ein paar Tage, nur brauchte meine Seele doch etwas länger um anzukommen.

Die Zeit habe ich genossen, viel gesehen, meist die abgelegenen und stillen Orte besucht. Viel meditiert. Und die ein oder andere Yogasession war dabei, auch bei 8 bis 12°C.

Nicht nur so einige Gedanken und Ideen habe ich mitgebracht, auch eine ordentliche Menge Fotos & Filme. Wenn ihr mehr sehen wollt, schaut doch mal auf meinen kleinen NisiOnTour-Blog, der sich gerade nach und nach füllt.

→ NisiOnTour.de

Kakasana. Die Krähe. Prestesteinsvatnet. Sognefjellsvegen. Jotunheimen. Norwegen.

Kakasana. Die Krähe. Prestesteinsvatnet. Sognefjellsvegen. Jotunheimen. Norwegen.

Deine kleine Auszeit

Deine kleine Auszeit

Nach meinen Kursen im Leipziger Land genieße ich immer wieder die Fahrten nach Hause. So wähle ich auch meist die langsamere aber auch die schöner Strecke aus. Und immer wieder werde ich durch die Schönheit der Natur belohnt.

Genieße doch auch die Landschaft nach/vor deinem Termin. Plane dir ausreichend Zeit ein, um nicht über Land zu „heizen“. Vielleicht findest du auch am Waldrand einen guten Platz an dem du anhalten kannst und dir deine kleine Auszeit verschaffen kannst. Genieße die Ruhe, den Moment, sauge die Natur ein und so kommst du auch erholt an deinem Ziel an.

Auszeit

 

 

❝ Das ist eines der Geheimnisse des Lebens

❝ Das ist eines der Geheimnisse des Lebens

Das ist eines der Geheimnisse des Lebens: Die Seele mit den Mitteln der Sinne und die Sinne mit den Mitteln der Seele zu heilen.

That is one of the great secrets of life – to cure the soul by means of the senses, and the senses by means of the soul.

Oscar Wilde

Der Baum - das Leben

Warum Achtsamkeit üben?

Warum Achtsamkeit üben?

In der heutigen Zeit laufen viele Ereignisse schnell ab, meist zu schnell. Wir werden mit Informationen gefüllt, meist überfüllt. Und so fühlen wir uns am Abend eines Alltags – abgehetzt.

Unser Körper macht das alles noch mit. Er ist noch kräftig und energiegeladen. Und oft sagen wir ja auch, dass uns es Freude macht geschäftig zu sein.

Aber was ist mit unserer Seele. Wir wissen, dass die Seele langsamer ist und Zeit braucht. Spürbar ist dies tatsächlich auf Reisen, vor allem langen Flugreisen.

Es gibt auch die Geschichten der Indianer, die man immer mal wieder hört, wobei ich nicht genau weiß, woher sie  genau kommt, wer sie erzählt hat:

Eine Indianerfamilie war auf Reisen. Sie reiste mit der Bahn. Sie hatten sich mit einem anderen Reisenden über Gott und Welt und ihre Reiseziele unterhalten. Als sie ausstiegen, setzten sie sich an den Rand breiteten sich aus. Als der Reisende an ihnen vorbei kam wunderte er sich, da er wusste dass sie noch einen sehr weiten Weg vor sich hatten, warum sie nicht weiter reisten. Er ging zu ihnen und fragte sie, ob irgendetwas sei und ob er helfen könnte, warum sie nicht weiter reisten. Ein Indianer antwortete ihm: sie warten noch auf ihre Seele.

Diese kleine und wertvolle Geschichte finde ich bezeichnend für das Thema Achtsamkeit und Gelassenheit. Hier können wir sehr viel lernen.

Wieder Achtsamkeit in unseren Alltag zu bringen, kann uns helfen, bewusster mit uns, unserem Alltag und unserer Umwelt umzugehen. Auch viel bewusster, achtsamer, konzentrierter in der Situation zu sein, in der wir uns gerade befinden.

Meist ist es so, dass wir mit unseren Gedanken nicht in der Situation sind, in der wir uns gerade befinden. Wir sitzen bei der Arbeit und denken an den Nachmittag/Abend mit unseren Lieben. Wir sitzen mit unseren Lieben und denken an die Arbeit.

Gesund ist es für unseren Körper, unseren Geist und vor allem unsere Seele, präsent in der Situation zu sein, in der wir uns gerade befinden. Im Hier und im Jetzt. Ganz und gar in der Gegenwart und im Moment.

Da uns dies aber oftmals sehr schwer fällt, können wir dies wieder erlernen indem wir Achtsamkeit üben und unsere Konzentration wieder schulen.

Auch wenn dies jetzt sehr seltsam klingt, aber ich selbst habe immer wieder sehr viel Freude bei den Übungen. Mir fällt auf, wie und in welchen Situationen der Geist abwandert. Oder auch wie man sich selbst austrickst.

Es ist durchaus spannend die Eigenheiten zu erforschen und die Motivation zum Üben von Achtsamkeit wird stetig größer.

Der Gewinn ist ein konzentrierter Geist, ein intensiveres Erleben von Momenten, eine Steigerung der Wahrnehmung, auch ein angenehmes Körpergefühl stellt sich ein und ein gesunder Körper und eine zufriedene Seele.